Bera­tungs­stelle: Kin­der­zen­trum für Inklusion

Beratungsstelle: Kinderzentrum für Inklusion

Das Ange­bot der Bera­tungs­stelle rich­tet sich an Kindertageseinrichtungen.

Die zen­trale Auf­gabe ist die Stär­kung der Regel­kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen und ihrer Mit­ar­bei­te­rIn­nen in Bezug auf Inklu­sion. Wir kon­zen­trie­ren uns vor­ran­gig auf die spe­zi­fi­schen Anfor­de­run­gen, die sich durch die Behin­de­rung der Kin­der erge­ben. Wich­tig ist uns, die Aspekte der gemein­sa­men Erzie­hung von Kin­dern mit und ohne Behin­de­rung zu ver­deut­li­chen. Unsere Arbeit erstreckt sich von der Beglei­tung der Eltern bis hin zur Erschlie­ßung von Res­sour­cen für das Kind mit Behin­de­rung bis hin zur Her­stel­lung eines inklu­si­ons­för­dern­den Umfel­des in der Kita.


Die Aus­gangs­si­tua­tion

In der Kin­der­ta­ges­ein­rich­tung

  • benö­tigt ein Kind even­tu­ell Förderung.
  • steht ein Kind mit beson­de­rem För­der­be­darf auf der Warteliste.
  • gibt es keine spe­zi­ell aus­ge­bil­de­ten MitarbeiterInnen.
  • ist noch kein Kind mit beson­de­rem För­der­be­darf, sie wol­len sich aber dar­auf vorbereiten.

Was heißt das?

Ist die­sen Fäl­len kön­nen Sie Kon­takt zu unse­rer Bera­tungs­stelle auf­neh­men. Wir füh­ren mit den Ver­ant­wort­li­chen (Trä­ger, Lei­tung, Mit­ar­bei­te­rIn­nen) ein kos­ten­lo­ses Erst­ge­spräch und erar­bei­ten, was indi­vi­du­ell benö­tigt wird.

Das könn­ten sein:

  • Recht­li­che Voraussetzungen
  • Klä­rung der Rah­men­be­din­gun­gen (Finan­zen, Anträge, Grup­pen­re­du­zie­rung, zusätz­li­ches Per­so­nal, Wege)
  • Inte­gra­ti­ons­hel­fer
  • Hos­pi­ta­tion
  • Vor­be­rei­tung und Beglei­tung des ers­ten Elterngespräches
  • Raum­ge­stal­tung im Hin­blick auf das Kind mit Förderbedarf
  • Inhouse– Fort­bil­dung des Teams
  • Netz­wer­ker­stel­lung

Unser Ange­bot

  • Bil­dung und Beratung
  • Bera­tung im Aufnahmeprozess
  • Beglei­tung in der Kita-Zeit
  • Mobile För­de­rung

Nach dem kos­ten­lo­sen Erst­ge­spräch wird ein indi­vi­du­el­ler Ver­trag über die wei­tere Zusam­men­ar­beit auf­ge­setzt. Die Kos­ten unse­rer Bera­tung betra­gen pro Stunde 50,- Euro.


Unser Ziel

Ziel ist die Umset­zung inklu­si­ver, päd­ago­gi­scher sowie the­ra­peu­ti­scher Ansätze im All­tag der Tages­ein­rich­tun­gen für die inklu­sive Erzie­hung und Bil­dung für Kin­der sowie die Unter­stüt­zung und Bera­tung von Eltern.


Unser Team

Zu unse­rem inter­dis­zi­pli­nä­ren Team gehö­ren: Heil­päd­ago­gIn­nen, Sozi­al­päd­ago­gIn­nen, Erzie­he­rIn­nen, Hei­l­er­zie­hungs­pfle­ge­rIn­nen, Phy­sio­the­ra­peu­tIn­nen, Ergo­the­ra­peu­tIn­nen, Logo­pä­dIn­nen, Moto­pä­dIn­nen, Sprach­heil­päd­ago­gIn­nen und eine Kunstpädagogin.


Kon­takt

Foto von Dagmar Pohl      Dag­mar Pohl
Foto von  Susanne Wilms Susanne Wilms
Tel.      0 21 61/49 521–0
Fax     0 21 61/49 521–16
E-Mail

Die Bera­tungs­stelle: Kin­der­zen­trum für Inklu­sion wird geför­dert von

Logo Wohlfahrt und Aktion Mensch